Turnier Reglement


1. Disziplin

Mannschaften, die durch grobe Unsportlichkeit auf und neben dem Platz auffallen sowie Material böswillig zerstören oder beschädigen, werden vom Turnier ausgeschlossen. Zudem werden die Vorkommnisse dem zuständigen Regionalverband bzw. Behörden weitergeleitet.


2. Anmeldung

Die Mannschaftsverantwortlichen haben sich bis 10 Minuten vor dem Spiel seiner Mannschaft bei der Jury anzumelden und eine offizielle Spielerliste abzugeben

 

3. Auszeichnungen bei den Qualifikationsturnieren

Alle Teilnehmer (max. 12 Spieler pro Team) erhalten einen Preis.

 

4. Anzahl Spieler

1 Torhüter und 4 Feldspieler


5. Spielfelder, Spielbälle

Alle Spiele werden in Dreifachhallen auf einem Spielfeld von mindestens 38m x 18m und maximal 42m x 25m ausgetragen.

Es gelten die Markierungen des Handballspielfeldes in der Halle.

Die Auswechselzone befindet sich auf der Spielfeldseite der beiden Mannschaften, an der die Spielerbänke aufgestellt sind und die Spieler bei einer Auswechslung das Spielfeld betreten und verlassen.

Jede Auswechselzone misst in der Länge 5m und ist seitlich mit einer rechtwinklig zur Seitenlinie verlaufende Linie begrenzt. Die Auswechselzone liegt unmittelbar vor den Spielerbänken beiden Mannschaften.

Es werden mit offiziellen Futsalbällen gespielt.


6. Spieldauer

Die Spieldauer beträgt 1 x 12 Minuten (Qualifikationsturnier) und 1 x 20 Minuten (Finalspiele in Basel).

Bei den Finalspielen (Entscheidungsspielen) wird im Falle eines Unentschieden nach Ablauf der regulären sofort ein Penaltyschiessen durchgeführt.

 

7. Spielfeld auf Linien

Berührt der Ball die Decke, eines der aufgehängten Geräte oder fliegt auf die Tribüne, erfolgt ein Freistoss indirekt. Das Spielfeld ist durch das Handballfeld gekennzeichnet. Falls der Ball das Spielfeld verlässt, dann wird der Ball an dieser Stelle anhand eines indirekten Freistosses, welcher nur flach ausgeführt werden darf, wieder ins Spiel gebracht.

 

8. Abstoss / Auskick / Auswurf

Der Abstoss kann mit dem Fuss oder der Hand erfolgen. Bei einem Abstoss ist der Ball erst im Spiel, wenn er den Strafraum verlassen hat. Der Torhüter das den Ball in keinem Fall hoch über die Mittellinie spielen, ohne das der Ball ausserhalb des Strafraums den Boden oder einen Spieler berührt hat (ausgenommen der Ball kommt aus dem Spiel heraus).


9. Gültigkeit der Tore

Tore können auch aus der eigenen Platzhälfte erzielt werden.


10. Forfait / Nichterscheinen einer Mannschaft

Zu spätes Antreten einer Mannschaft bzw. ein Spielabbruch aus offensichtlichem Fehlverhalten eines Teams ergibt eine 0:2 Forfait Niederlage.

Bleibt eine Mannschaft ohne vorgängige Abmeldung (7 Tage vor dem jeweiligen Spiel) unentschuldigt dem Turnier fern, erheben wir nebst dem Turnierbeitrag eine Entschädigungsgebühr in der Höhe von CHF 200.00!


11. Punktegleichheit

Bei Punktegleichheit entscheidet für die Gruppenrangierung:

  • Tordifferenz
  • Direkte Begegnung
  • Höhere Anzahl geschossener Tore
  • Tiefere Anzahl erhaltene Tore
  • Penaltyschiessen


12. Unentschieden in Finalspielen

Bei Unentschieden in Finalspielen findet direkt ein Penaltyschiessen statt. Beim Penaltyschiessen treten jeweils 5 verschiedene Spieler an. Es können sämtliche Spiele von Beginn weg am Penaltyschiessen teilnehmen. Ein Spieler darf nur dann ein zweites Mal antreten, wenn alle Spieler seiner Mannschaft bereits geschossen haben. Es wird nach der neuen Proberegelung der FIFA geschossen: ABBAABBAAB


913 Seitenwahl / Anstoss / Dress

Die erstgenannte Mannschaft spielt aus der Sicht des Turnierbüros von links nach rechts und hat Anspiel. Falls beide Mannschaften dieselben Farben der Trikots haben, wird die zweitgenannte Mannschaft Überziehleibchen bzw. ein Ersatzdress anziehen.


14. Proteste

Proteste sind umgehend nach dem Spiel schriftlich gegen eine Gebühr von CHF 100.00 an die Jury zu richten, Tatsachenentscheide der Schiedsrichter sind nicht anfechtbar. Die Protestgebühr wird bei Anerkennung des Protestes zurückerstattet.


15. Versicherung

Die Unfallversicherung der Teilnehmer ist Sache der entsprechenden Vereine.

Gegen Unfall und Diebstahl hat sich jede Spielerin bzw. jede Mannschaft selber zu versichern. An unseren Turnieren haben wir eine einfache Arztkoffer dabei. Bei grösseren Unfällen oder Verletzungen ist der Trainer der jeweiligen Mannschaft für die Versorgung zuständig.

FútbolEvents lehnt jede Haftung ausdrücklich ab.


16. Rauchverbot / Alkoholverbot

In der gesamten Sporthalle (Hallen, Umkleideräume, Tribüne, Foyer) besteht absolutes Rauchverbot. Für alle Spieler gilt während des Turniers ein striktes Alkoholverbot.


17. Strafen

1. gelbe Karte während dem Spiel

2min Strafe

2. gelbe Karte während dem Spiel

Ausschluss für dieses Spiel + mindestens 1 Spielsperre

rote Karte während dem Spiel

Ausschluss aus dem Turnier

2 gelbe Karten im Verlaufe des Turniers

1 Spielsperre im nachfolgenden Spiel

Die gelben Karten werden nach den Qualifikationsspielen wieder auf Null gesetzt.


18. Qualifikation Finalrunde

Jeweils die ersten beiden Mannschaften aus dem Qualifikationsturnier in Hägendorf SO und die ersten beiden Mannschaften aus Kirchberg BE spielen am Samstag, 10. Februar 2018 in der Finalrunde in Basel ein Halbfinalspiel und das Finalspiel.
Von einem Verein kann sich jeweils nur eine Mannschaft für die Finalrunde qualifizieren.


19. Foto- und Filmrechte

Sämtliche Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass die Bilder und Videos, welche am Indoor Masters angefertigt werden, für Werbezwecke auf unseren Social Medien verwendet werden dürfen.


20. Bemerkungen

Es wird nach offziellen Futsalregeln gespielt. Über alle hier festgehaltenen Fälle, entscheidet die Turnierleitung endgültig.


 

FútbolEvents

INDOOR MASTERS